Siegfried Borchardt Tot

Der Dortmunder Neonazi Siegfried Borchardt ist tot. Splinter Party Direct sagte, er sei im Alter von 67 Jahren in einem kleinen medizinischen Zentrum im Ruhrgebiet gestorben. Die Polizei bestätigte den Tod eines Rechtsradikalen namens „Ss Siggi Dead“.

Siegfried Borchardt Tot
Siegfried Borchardt Tot

Laut “News Deutschland” beschwerte er sich am Samstag auf seinem Telegram-Kanal, er verbreite rechtsradikales Material und ideologische Verschwörungen zum Zweifel an Beinschmerzen und Thrombosen.

Siegfried Borchardt Tot

Borchardt war langjähriger Anführer der rechtsradikalen Dortmunder Szene und im ganzen Land bekannt.

2014 saß er elliptisch im Dortmunder Kosmopolis-Rat, gab seine Vollmacht aber nach nur zwei Monaten wieder ab. In den 1980er Jahren war er Moderator der rechtsgerichteten “Borusen-Front” und kandidierte erfolglos für die “Freie Deutsche Arbeiterpartei” (FAP). FAP wurde 1995 verboten.
Borchardt hat eine lange Geschichte von Übeltätern, die Unwahrheit, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und gefährliche Körperverletzung umfasst.

Siegfried Borchardt Tot

Borchardt war immer an Neonazi-Märschen beteiligt und ja gratulierte Hitler – weswegen ihn das Landgericht Dortmund zum Beispiel 2003 zu vier Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilte.

Er hätte auch Kontakt mit der öffentlichen Gang haben können. Sozialistischer Untergrund (NSU). Ein mit “Siggi” gekennzeichnetes Sicherungspaket wurde in einer NSU-Ummantelung eingeführt, konnte aber nicht an Borchardt übergeben werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *